Osterferienprogramm im Jugendzentrum Birkenfeld

Unser Osterferienprogramm war dieses Jahr für die Kids ab 8 Jahren, eine Naturverbundenes haariges Vergnügen.

 Am Donnerstag  25.04 waren wir mit 12 Kindern ab 8 Jahren mit den Alpakas vom Hof Achtelsbach  im Hochwald unterwegs.  Das Ganze war mit einer spannenden Schatzsuche und  einer tollen Wanderung mit den Alpakas durch den Hochwald verbunden. Die  Kinder durften selbst, natürlich mit vorheriger Anleitung durch Frau Rennwanz der Besitzerin des Hofes, ein Alpaka führen. Auch andere Tiere  die auf dem Hof leben, wie zum Beispiel Kaninchen, Hamster und Pferde gab es zum Anschauen und Anfassen. Es war ein schöner abwechslungsreicher und gelungener Tag für die Kinder.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Besitzerin des Hofes Achtelsbach Frau Rennwanz  bedanken, die den Kindern  durch schöne Aktionen und Spiele einen unvergessenen Tag bereitet hat.

Am Montag  29.04 waren wir mit 9 Kindern ab 8 Jahren und  Förster Herr Lischke in unserem wunderschönen  Schönenwald unterwegs. Wir fanden Spuren von den Tieren die in unserem Wald leben und waren auch auf Spurensuche nach Lebewesen im Wasser. Herr Lischke zeigte uns wie wir rausfinden können, welches Wasser trinkbar ist und welches nicht. Er erzählte uns viel über unseren Wald, die Pflanzen und Bäume darin.

Es war ein sehr Lehreicher, mit Spaß verbundener Tag in der Natur.

Wir bedanken uns auch sehr  herzlich bei Herr Lischke für ein besonderes Erlebnis in Wald und Natur.

 

Presseberichte

„Rechter Lifestyle“

 

Das städtische Jugendzentrum Birkenfeld veranstaltet am Freitag, den 09.03.2018, um 18.30 Uhr einen Infoabend zu dem Thema „Rechter Lifestyle“. Den Vortrag hält Bastian Drumm  er ist seit einigen Jahren Mitorganisator des "Kein Bock auf Nazis"-Festivals in Kusel bzw Zweibrücken und mehrmaliger Initiator verschiedener Demonstrationen und Solidaritätsbekundungen zum Thema "Geflüchtete im Kreis Kusel".

Neonazis und andere extreme Rechte versuchen insbesondere über Musik, eigene Mode und spezielle Symbole und Zahlencodes für Jugendliche attraktiv zu wirken. Über unverfängliche Themen wie Musik und Kleidung soll so jungen Menschen eine menschenverachtende Ideologie näher gebracht werden. Häufig dient gerade Musik auch als „Einstiegsdroge“ in die rechte Szene und um Kontakte zu organisierten Neonazis zu knüpfen.
Darum ist es wichtig über die Hintergründe, Funktion und Bedeutung eines „rechten Lifestyles“ aufmerksam zu machen. So können Jugendliche frühzeitig für die Thematik sensibilisiert werden und eventuell frühzeitig erkennen mit wem sie es zu tun haben.
Nazis sind heute wesentlich schwieriger zu erkennen als noch vor ein paar Jahren. Ihre dumme und menschenverachtende Ideologie bleibt allerdings gleich.

 

Ein Thema das jeden etwas angeht! Herzlich eingeladen sind alle Interessierten Jugendliche und Erwachsene.

 

Jugendzentrum Birkenfeld macht Eishalle in Kaiserslautern unsicher

 

Am Freitag, 02.02.2018, um 15.00 Uhr machten sich 14 Jugendliche und 4 Betreuer des städtischen Jugendzentrums Birkenfeld auf den Weg zur Eishalle nach Kaiserslautern.

 

Voller Eifer starteten Alle gemeinsam auf das Eis. Für einige Teilnehmer waren es die ersten Versuche auf  der unbekannten glatten Fläche, was dem Spaß aber keinen Abbruch tat.

Es wurde sich gegenseitig geholfen und Mut gemacht.  Am Ende der Laufzeit gelang es allen einige Meter ohne zu straucheln zurückzulegen, manche entpuppten sich sogar als wahre Naturtalente.

Stärken konnten sich die Mädchen und Jungen beim anschließenden Zwischenstopp in K- Lautern.

Am Ende waren sich alle einig, einen solchen Ausflug müssen wir unbedingt noch einmal wiederholen.  Auch für die Betreuer zeigte sich wieder einmal  wie wichtig auch gemeinsame Ausflüge und positive Erlebnisse sind, um die Gemeinschaft und die Dazugehörigkeit  der Einzelnen zu stärken.

 

 

Weihnachtsfeier 2017

 

Ver „Rap“-te Weihnachtsfeier

 

Für Jugendliche genau richtig war die Weihnachtsfeier 2017 im Jugendzentrum der Stadt Birkenfeld.

„Egzon und Mäxchen“ präsentierten bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt eine tolle Auswahl ihrer Rap-Songs.

Texte und Musik sind von den beiden jungen Rappern ausnahmslos „Made in Birkenfeld“. Das war sicherlich nicht ihr letzter Auftritt im JuZ.

Die zahlreichen Besucher machten begeistert mit und sparten nicht mit Applaus.

Nach dem Konzert und zwei Zugaben klang die Feier gemütlich mit Tischspielen, Plätzchen, Knabbereien und guter Laune aus. 

Sommerferienprogramm

Insgesamt  48 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren waren beim diesjährigen Sommerferienprogramm angemeldet.

An 2 Tagen fand ein Schnuppertöpferkurs statt, der allen Kindern sehr viel Spaß gemacht hat. Verschiedene Techniken haben wir ausprobiert. Die sehr schönen Ergebnisse wurden natürlich auch glasiert.

 

Außer Trommeln wurden beim Trommelworkshop auch einige andere Percussionsinstrumente vorgestellt - wie funktionieren sie, wie hören sie sich an, aus welchem Material sind sie - und durften natürlich auch ausprobiert werden.

Als endlich die afrikanischen Djemben und großen Basstrommeln zum Einsatz kamen, waren sich alle einig: Trommeln ist toll!

 

Im Nahequellwasser planschen, Tiere füttern und streicheln, toben auf dem Spielplatz und vieles über die Nahe erfahren- konnten die Kinder beim Ausflug an die Nahequelle. Hinterher waren sich alle einig: „Nach Selbach wollen wir nochmal hin“.

 

Alle Mädchen und Jungs nahmen vom Batik-Kurs bunt gebatikte, einzigartig schöne T-Shirts und tolle Luftballonkreationen mit nach Hause.

 

Beim Bau eines Nistkastens wurde sehr viel gebohrt und geschraubt. Mädchen wie Jungen zeigten viel Geschick im Umgang mit dem Material und den Maschinen.

 

In der Koch AG stand für Suppe, Auflauf und Salat sehr viel Schnippel Arbeit an. Jedoch kein Problem für die teilnehmenden Kinder.

 

Wie man Gutes für die Umwelt tut und gleichzeitig Geld spart, erfuhren staunend die Kinder beim Upcyclen: Aus einem alten T-Shirt entstand eine nützliche bunte Tasche und aus alten braunen Bilderrahmen wurden mit viel Fantasie und Farbe kleine Kunstwerke für das Lieblingsbild.

 

Auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Edelsteine ging es beim Ausflug in die Edelsteinerlebniswelt Idar-Oberstein. Im Drusenraum, einem abgedunkelten Raum mit Steinkreis, konnten sich die Kinder bei leiser Musik zwischen große Kristallsteine setzen, entspannen und spüren, was die Steinenergie im Körper bewirkt. So erholt, durften alle zum Schluss in der Grotte selbst Edelsteine schürfen und im wahrsten Sinne des Wortes steinreich heimfahren.

 

Beim  Zirkus Workshop gab es ein abwechslungsreiches Angebot aus Tücher-, Teller- und Diabolo-Jonglage; Gleichgewichtsakrobatik auf dem Rola Bola , dem Einrad und auf Stelzen sowie kreatives Schminken , Basteln und Luftballonmodellage.

 

Viele Kinder sitzen zu lange - in der Schule, am PC, vorm Fernseher usw. Beim Bewegungs-Spiele-Tag bemerkten die Kids wie viel Freude und gute Laune man durch Bewegung haben kann.

Während den Ritterspielen auf der Lichtenburg erfuhren die Kinder z.B. was  eine „Pechnase“ ist, wie man den höchsten Turm auf einer Burg nennt und auch wie ein Ritter angezogen war.  Das „Schönste“ war für die Teilnehmer,  dass sie zum Schluss selber Pfeil und Bogen ausprobieren durften.

Anhand selbst hergestellter Perlen konnten 8 Mädels ihren Lieblingsschmuck, die Sommerkette oder einfach ein Erinnerungsstück mit Liebe selbst designen. Dabei konnten sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Material und Werkzeug wurden von Marion Krämer zur Verfügung gestellt. Sie stand den Mädchen mit Rat und Tat zur Seite und so entstanden, einzigartige, tolle Schmuckstücke, die von den Kindern mit nach Haus genommen werden durften.

 

Ein Grasmännchen, sowie Gartenstecker aus Ytong- Steinen forderten die Geschicklichkeit der Kinder ganz schön heraus. Mit Sägen und Feilen machten sie sich ans Werk, Herzen, Hasen Schnecken und Muscheln aus dem Stein herauszuarbeiten.

 

In der Früchteküche wurden verschiedene Kirscharten und Johannisbeeren zu Marmelade bzw. Gelee verarbeitet. Für den kleinen Hunger wurde auch noch ein Auflauf mit Soße zubereitet.

 

Bevor die Kinder mit Bäuerin Meike Jaschok den Bornwiesenhof erkunden durften, ging es in die Joghurt-Werkstatt. Hier erlebten die Kinder, wie man einen abgetropften Joghurt herstellt. Voller Begeisterung verschöpften die Kinder unter Anleitung von Frau Jaschok den Joghurt, indem sie die Molke mit viel Geduld durch ein gitterartiges Siebes abtropfen ließen. Am Ende dufte jedes Kind den selbst hergestellten Joghurt zusammen mit seiner Lieblingsmarmelade mit nach Hause nehmen. Um die Wartezeit zu überbrücken ging es dann auf den Hof, in die Ställe und auf die Weiden. Am liebsten hielten sich die Kinder in den Ställen, bei den Kühen und Kälbchen auf, von dort ließen sie sich nur schwer weglocken und bevor die Gruppe sich wieder auf den Heimweg machte, mussten sich alle noch von den Tieren verabschieden.

 

Von der Hand in den Mund hieß es bei Snack und Co. Snacks sind leckere Kleinigkeiten, die sich bequem ohne Besteck verzehren lassen. Um den kleinen Hunger zu stillen essen wir sie zwischen den Hauptmahlzeiten, manchmal aber auch stattdessen und bereiten so ein kleines Büffet vor. Snacks werden von Kindern mit Begeisterung selbst hergestellt. Ob Rohkoststicks mit Joghurtdip, Hörnchen gefüllt mit Käse und Schinken, Marshmallow mit Schokohaube oder Fruchtspieße und Minifrikadellen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und geschmeckt hat es allen auch.

 

Hallenfußballturnier 2016

Das Jugendzentrum Birkenfeld lud im März wieder, zusammen mit der Kreisjugendpflege und der Polizeiinspektion Birkenfeld, zu einem Hallenfußballturnier für Jugendliche zwischen 14 – und 19 Jahren ein.
Insgesamt nahmen 6 Mannschaften teil. Zu Gast waren MGH Ramstein, Spots Landstuhl, HdJ Kibo (Kirchheimbolanden ) Juz Kicker ( Jugendtreff Wolfersweiler ). Das Jugendzentrum Birkenfeld stellte 2 Mannschaften , darunter auch die Old Stars, die wegen ihres Alters außer Konkurrenz antraten.
Nachdem der Stadtbeigeordnete Dr. Jörg Bruch die Begrüßung vorgenommen hatte, begann das Turnier. Gespielt wurde jeder gegen jeden.
Nach einer spannenden Vorrunde belegten die Juz Kicker einen undankbaren 5. Platz.
Auf den 4. Platz kamen die Spieler des HdJ Kibo.
Die ersten 3 Plätze wurden von Spots Landstuhl, MGH Ramstein und Juz Birkenfeld belegt. Sie alle schlossen die Vorrunde mit 9 Punkten ab, also musste das Torverhältnis entscheiden wer im Spiel um Platz 3. ( Spots Landstuhl und HdJ Kibo ) stand. Hier setzten sich in der Verlängerung
Die Jungs von Spots Landstuhl durch.
Um Platz 1. kämpften MGH Ramstein gegen Juz Bir, die nicht nur in den Punkten, sondern auch im Torverhältnis gleich waren. Es bahnte sich im Endspiel ein wahrer Krimi an. Als noch 3 Minuten zu spielen waren lag die Mannschaft des Juz Bir mit 3 Toren im Rückstand.
Durch eine grandiose Aufholjagd, sehr gutes Zusammenspiel und eine Portion Glück konnte die Juz- Mannschaft das Turnier noch mit 4:3 gewinnen.
Bei der abschließenden Siegerehrung wurde jede Mannschaft mit einer Urkunde und einem Pokal
belohnt.
Alle Beteiligten waren sich einig, dass es wieder eine gelungene Veranstaltung war.
Die Veranstalter bedanken sich bei allen Helfern, ohne die dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre.

Osterferienprogramm 

Ein buntes Osterferienprogramm bietet das Jugendzentrum in Birkenfeld in diesem Jahr an.
Es setzt sich aus vielen Einzelveranstaltungen zusammen. Zu allen Veranstaltungen sollten die Kinder Verpflegung und Getränke mitbringen. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.
Am Mi. 23. März von 15 – 18 Uhr öffnet die Osterbäckerei und die Kinder helfen dem Osterhasen beim Eierfärben ( ab 8 Jahre ).
Eine „ Zeitreise in die Welt der Dinos “ ins Gondwana nach Schiffweiler wird am am Do. dem 24. März von 12 – 19 Uhr mit Kindern ab 8 Jahren angetreten.
Einen Schnupperkurs Ton ebenfalls für Kinder ab 8 Jahre wird am Di. 29. März von 10 – 14 Uhr angeboten.
Dann treffen sich am Mi. 30. März von 11 – 15 Uhr Kinder ab 8 Jahre in der Koch AG um Köstlichkeiten herzustellen.
Am Do. 31. März von 15 – 18 Uhr werden „ Dekos „ in der Filzwerkstatt hergestellt (Für Kinder ab 8 Jahre).
Ein Ausflug ins „ Puk Puppentheatermuseum „ nach Bad Kreuznach für Kinder ab 6 Jahre findet am Fr. 1. April von 11.30 – 17 Uhr statt. Im Museum wird auch ein Bastel- Workshop für die Kinder angeboten.
 

 

Presseberichte 2015

Herbstferienprogramm 2015

In den Herbstferien wurden im Jugendzentrum Birkenfeld verschiedene Aktvitäten für Kinder ab 8 Jahre angeboten. Insgesamt 66 Kinder nahmen an 5 Veranstaltungen teil.

Gestartet wurde mit einen Töpferschnupperkurs. Hier erhielten 13 Kinder  Einblick in die Welt des Töpferns. Es wurden verschiedene Techniken ausprobiert. Passend zum Herbst wurden Kürbisse, Blattschalen und auch schon Weihnachtsdeko getöpfert.

 

In der Koch AG wurde eine Kürbiscremesuppe, Ravioli mit Tomatensoße, Salat und als Dessert Apfelkuchen mit Vanillesoße  gekocht bzw. gebacken. Hier gab es ganz viel zu schnippeln. Natürlich wurden die Erzeugnisse auch von den Teilnehmern ver-zehrt.

 

Im Rahmen der Kinderfilmwoche Rheinland –Pfalz war die Veranstaltung „ Popcorn im Maisfeld“ auf Burg Birkenfeld  sehr gut besucht. Es gilt einen besonderen Ort zu finden um dort eine Filmvorführung und andere Aktivitäten stattfinden zu lassen.

Der Film „Das Kleine Gespenst“, passend zur Kulisse ausgesucht, kam bei den Kindern sehr gut an. Eine kurze Pause, in der der bisherige Filmteil mit den Kindern besprochen wurde, lockerte die Vorstellung auf.  Danach wurde noch ein Spaziergang durch den herbstlichen Wald rund um die Burg gemacht. Anschließend

wurden verschiedene  Kreativangebote passend zum Thema angeboten. Es wurden Geisterlichter und Geister aus Filzwolle bzw. Papier gebastelt.

Eine schöne Veranstaltung, die zu gegebener Zeit wiederholt werden soll.

 

Mit einer Fantasiereise auf eine besondere Insel der Ruhe begann der Girls Beauty Tag. Später lernten die Mädchen wie sie mit einfachen Rezepten und natürlichen Zutaten eigene Kosmatikprodukte wie Gesichtsmasken, Gesichtscreme, Handpeeling und Handpflegecreme selber herstellen können. In der Mittagspause wurde sich mit selbstgemixten Powerdrinks gestärkt. Danach ging es mit Maniküre und kreativem Haarstyling weiter. Zufrieden mit dem neuen Outfit der Hände und Haare gingen die Mädchen gut gelaunt nach hause.

 

In der Früchteküche musste sehr viel geschnippelt werden. Mit den Jungen und Mädchen wurde Apfel – und Birnenmarmelade gekocht. Beides durften die Kinder mit nach Hause nehmen.  Zum sofortigen Verzehr wurde ein Apfelauflauf gebacken.

 

Das Herbstferienprogramm des Jugendzentrum Birkenfeld fand wieder sehr großen Zuspruch.

Dr. Jörg Bruch Beigeordneter der Stadt Birkenfeld bestärkt und unterstützt die Mitarbeiter des Hauses, diese Aktivitäten auch weiterhin zu wiederholen.

Wir möchten uns noch bei unseren Ehrenamtlichen und Praktikantinnen für die tolle Unterstützung bei den Aktivitäten bedanken.

 

Kulturwoche im JuZ Birkenfeld

 

Das Jugendzentrum Birkenfeld beteiligt sich an  der Kulturwoche. Dazu finden folgende Aktionen statt:

- Am Dienstag, den 6. Oktober in der Zeit 

zwischen 15:00 und 18:00 Uhr ein Kreativnachmittag mit verschiedenen Schwerpunkten.

Jedes Kind hat die Möglichkeit verschiedene Kreativangebote auszuprobieren (Filzen, Töpfern, gestalten von Raumdekoration).

Teilnehmen können Kinder ab 8 Jahren. Es ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen vorhanden ist. Nähere Informationen und Anmeldungen im JuZ.

 

 

Am Donnerstag, dem 8. Oktober sind 2 Filmvorführungen geplant.

Um 15:00 Uhr wird der Film „In 80 Tagen um die Welt“ für Kinder ab 6 Jahren gezeigt.

Um 18:00 Uhr wird der Film „ Der verlorene Schatz der Tempelritter“ für Kinder ab 8 Jahren vorgeführt. 

Ferienprogramm ohne Langeweile

Wie auch in den letzten Jahren wurde das Ferienprogramm des Jugendzentrums Birkenfeld sehr gerne angenommen.

Die abwechslungsreichen Angebote waren schon nach kurzer Zeit ausgebucht, so dass eine Warteliste angelegt werden musste. Auch die speziell für Mädchen angebotenen Aktionen waren erfolgreich.

48 Kinder, jeweils in Gruppen zwischen 6 und 13 Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren waren mit großer Freude und Ideenreichtum dabei.

 

An insgesamt 2 Schnupperkursen „Ton“ konnten die Jungen und Mädchen verschiedene Töpfertechniken erlernen und ausprobieren. Schöne Kunstwerke, die anschließend auch glasiert wurden, konnten die Teilnehmer mit nach Hause nehmen. 

 

Mit Entspannung und Yoga begann der Girls Beauty Tag. Später lernten die Mädchen wie sie mit einfachen Rezepten und natürlichen Zutaten eigene Kosmetikprodukte wie Gesichtsmasken, Körperpeeling usw. selber herstellen können. In der Mittagspause wurde sich mit selbstgemixten Powerdrinks und Obstsalat gestärkt um für Bodystyling, Aerobic und das abschließende Tanzen genug Power zu haben.

 

Der Ausflug nach Pirmasens ins Dynamikum und in die Wawi- Schokowelt war einer von vielen Höhepunkten des Ferienprogramms. Im Dynamikum konnte sehr viel ausprobiert werden. Etliche Experimente und und wissenschaftliche Phänomene sorgten für AHA- Erlebnisse. Es wurde nie langweilig, da es ständig etwas Neues zu entdecken gab.

Nachmittags stand der Besuch in der Wawi- Schoko- Welt auf dem Programm. Nach einer Einführung in die Welt der Schokolade bekamen wir eine Führung durch die kleine traditionelle  Schokoladenfabrik. Anschließend konnten wir beobachten, wie Weihnachtsmänner bemalt und versandfertig gemacht wurden.

Ein Spaziergang durch die Fußgängerzone von Pirmasens beendete den Ausflug.

 

Um ein Insektenhotel zu bauen braucht man nicht nur Holz, Hammer und Nägel sondern auch viele Materialien aus der Natur. So machten sich zu Beginn der Aktion alle auf den Weg zum Schönewald. Jeder konnte genug Zapfen, Rinde, Holzstücke usw. sammeln um sein Hotel zu befüllen.

Mit viel Geduld arbeiteten die Kinder und halfen sich gegenseitig beim Zusammenbauen. Stolz nahm jeder Teilnehmer sein individuell gestaltetes Kunstwerk mit nach Hause.

 

 

Im Museum erwartete uns Herr von Selle, um uns durch die Ausstellung zu begleiten und uns die Welt der Kelten und Römer  näherzubringen. Dann wurde die Gruppe geteilt und es wurden Lederbeutel und Fibeln ( Gewandnadeln ) gebastelt. Den Nachmittag verbrachten die Kinder dann in der „Museumsschule“.

Hier wurde die Sütterlinschrift geübt und eine Ahnung vermittelt, wie Schule früher stattfand.

 

Diabolo, Jongliertücher , -bälle und -teller gehören zum Zirkus, aber auch Hula-Hoop, Seilspringen, Balancierübungen und noch viel mehr. All das probierten die Kinder am Zirkustag eifrig aus. Danach wurde Popcorn gemacht, damit jeder für die Zaubershow etwas zum Knabbern hatte. Nach dem Schminken vom Löwen bis hin zum Zirkusdirektor bastelten alle ihre eigene Clownsnase, ein Lesezeichen und ein Zirkusdomino. Das „Zirkusbegriffe-Raten“ rundete den Tag ab und die Mitwirkenden gingen zufrieden mit ihrem neu erworbenen Zirkusdiplom nach Hause.

 

Bei der Aktion: Lernen am Tablet führte Herr Lang die interessierten Anwesenden (Kinder mit Eltern) in knapp 2 Stunden in die Grundkenntnisse für das Lernen an diesem PC ein. So erfuhren die Teilnehmer wie sie mit ein paar „Handgriffen“ am Gerät, einfach und leicht z.B. Mathe, Deutsch, Geschichte usw. lernen können und wie das Internet am sinnvollsten zu nutzen ist.

 

In den beiden Veranstaltungen der Koch AG wurde vermittelt, dass „Hamburger“ auch anders gehen kann. Mit selbst gebackenen Brötchen, selbst gemischter Remoulade sowie vielen anderen Zutaten konnte sich jedes Kind seinen individuellen Hamburger zusammenstellen. Natürlich durfte die Vorspeise und der Nachtisch auch nicht fehlen. Zum Nachkochen bekamen die Kinder die jeweiligen Rezepte mit nach Hause.

 

Ein nasses Vergnügen bei über 30 Grad hatten die Mädchen beim Schwimmbadbesuch in Altenglan. Obwohl sie sich vorher nicht alle kannten, wurden nach kurzer Zeit gemeinsame Unternehmungen geplant und Freundschaften geschlossen. Eis für alle gab’s dann zum Abschluss.

 

 Bei der Reise durch Afrika erfuhren die Jungen und Mädchen viel Interessantes, z. B.: Was spielen und singen die Kinder in diesem Land und wie basteln sie ihre Spiele?  Diese Fragen und einiges mehr wurden von Flüchtlingen aus Eritrea, die zurzeit eifrig Deutsch lernen, beantwortet. Ein Nachtisch aus Afrika: Backbananen mit Cocos wurde zubereitet und viel Geschicklichkeit zeigten die Kinder beim Herstellen von Schmuck, Puppen aus Bast und Traumfänger. Während dem Trommel-Work-Shop übten alle auf afrikanischen Djemben unterschiedliche Rhythmen und nahmen viele neue Eindrücke mit nach Hause.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helfer.

 

Solche Ferienprogramme sind wichtiger Bestandteil der sozialen und integrativen Arbeit unserer Einrichtung.

Durch Ausflüge  und gemeinsames Spielen, Werken und Arbeiten wird eine Kooperation der unterschiedlichsten Teilnehmer erreicht. Die  sozialen, motorischen, emotionalen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen werden dadurch mit Freude und Spaß gleichermaßen geschult.

 

Sommerferienprogramm im Jugendzentrum Birkenfeld

 

Auch in diesem Jahr bietet das Jugendzentrum Birkenfeld ein Sommerferienprogramm für Kinder verschiedener Altersgruppen an.

Es handelt sich in der Regel um Angebote die zwischen 10.00 und 15.00 Uhr stattfinden.

Für Kinder ab 8 Jahre werden Schnupperkurse im Töpfern, Kinder – Zirkus, ein Museumsbesuch, eine Afrikareise sowie lernen am Tablet – Computer angeboten.

Das Bauen eines Insektenhotels ist für Kinder ab 10 Jahre geplant.

Dann gibt es noch besondere Angebote nur für Mädchen. Der Girls- Beautytag findet für Teilnehmerinnen ab 10 Jahre statt.

Der Besuch eines Schwimmbades ist für Mädchen ab 12 Jahre.

Ein Ausflug nach Pirmasens mit Besuch des Dynamikums und des Schokoladenmuseums wird für Teilnehmer ab 12 Jahre angeboten.

Nähere Informationen erhalten Interessenten im Jugendzentrum unter Tel. 06782/4271.

Anmeldungen liegen im Jugendzentrum, im Rathaus und in der  VG aus und werden auch auf der Homepage des Jugendzentrums ( www. juz-birkenfeld.de ) veröffentlicht.

Eine Anmeldung kann vom 6. – 18. Juli nur schriftlich erfolgen.

Mädchengruppe besucht Eishalle 

 

Eine 7 - köpfige Mädchengruppe des Jugendzentrum Birkenfeld besuchte zusammen mit den pädagogischen Fachkräften Petra Schneider-Wiertz und Gerlinde Kunz die Eishalle in Zweibrücken. 

Die Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren hatten sehr viel Spaß auf der Eisfläche.

Müde, aber mit der einstimmigen Meinung einen solchen Ausflug zu wiederholen, trat die Gruppe gegen Abend die Heimfahrt an.

Jugendzentrum Birkenfeld veranstaltete Fußballturnier
Das 6. Hallenfußballturnier in der Großsporthalle am Berg veranstaltete das Jugendzentrum Birkenfeld mit seinen Kooperationspartnern Polizeiinspektion Birkenfeld und Kreisjugendpflege im März.
Eingeladen waren Jugendzentren, Jugendräume und Schulen. Das Alter war auf 14 – 20 Jahre festgelegt.
Begrüßt wurden die 10 teilnehmenden Mannschaften von Dr. Jörg Bruch, Beigeordneter der Stadt Birkenfeld.
Die Vorrunde wurde in 2 Gruppen mit je 5 Mannschaften gespielt.
In der 1. Gruppe traten MfJ Intern ( Elisabeth- Stiftung ), Juz Spots

( Landstuhl ), Don Bosco ( Trier ), Kibo 1 ( Kirchheimbolanden ) und das Juz Zweibrücken 1 gegeneinander an.
Die daraus resultierenden Platzierungen:1. Don Bosco,2. Juz Zweibrücken 1,

3. MfJ Intern, 4. Juz Spots und 5. Juz Kibo 1.
Die 2. Gruppe bestritten: Juz Birkenfeld, Juca Kirn, Kibo 2, Juz Zweibrücken 2 und das Juz Ramstein.
Die Ergebnisse hier: 1. Juz Birkenfeld, 2. Juz Zweibrücken 2, 3. Juz Ramstein , 4. Kibo 2 und 5. Juca Kirn.
Im 1. Halbfinale besiegte Don Bosco – Juz Zweibrücken 2 mit 3:2.
In der Partie Juz Birkenfeld – Juz Zweibrücken 1 konnte das Ergebnis erst nach einem 7–Meter schießen ermittelt werden. Juz Zweibrücken 1 gewann das Spiel 4:2.
Das Spiel um Platz 9 gewann Juca Kirn gegen Kibo 1 ebenfalls nach einem 7-Meter schießen knapp mit 4:3.
Um Platz 7 kämpften Juz Spots gegen Kibo 2 . Hier setzte sich Kibo 2 klar mit 3:1 durch.
Das Spiel um Platz 5 bestritten MfJ Intern und Juz Ramstein mit dem Ergebnis 1:3.
In der Partie Juz Zweibrücken 2 gegen Juz Birkenfeld setzte sich Juz Zweibrücken 2 mit 2:0 durch.
Im Endspiel trafen Don Bosco und Juz Zweibrücken 1 aufeinander. Juz Zweibrücken konnte das Spiel 2:1 für sich entscheiden.
Die anschließende Siegerehrung moderierte Dr. Jörg Bruch. Er überreichte die Pokale und Urkunden für die Plätze 1-3 an Juz Zweibrücken 1, Bon Bosco und Juz Zweibrücken 2.
Ehrenpreise und Urkunden gab es auch für die Plätze 4 – 10: Juz Birkenfeld, Juz Ramstein, MfJ Intern, Kibo 2, Juz Spots, Juca Kirn und Kibo 1.
Es gab viele spannende Spiele zu sehen. Während des Turniers gab es viel Gelegenheit Kontakte zu knüpfen oder auszubauen und alte Bekannte wiederzusehen, da einige der Mannschaften schon öfter bei Juz- Turnieren dabei waren.
Es gab viele positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Mannschaften, einige hoffen auf eine Revanche im nächsten Jahr.
Die Veranstalter waren mit dem Verlauf des Turnieres sehr zufrieden und freuen sich schon auf eine Neuauflage im Jahr 2016.
In der Mannschaft des Juz Birkenfeld Spielten: Idris L. , Dimi M. , Carsten C. , Michael B. , Alex K. , Julian A. , Flamur P. , Alex Sch. und Arbnor H.
Zum Schluß möchten wir uns noch bedanken:
- Bei allen Auf – Abbauhelfern
- Der Thekenmannschaft Aleks P. und Dennis G.
- Den Schiedsrichtern Michael M., Gerlach T., Wladi S. und Max G.
- Dem Zeitnehmer und Hallensprecher Andy S.
- Dr. Jörg Bruch für die Begrüßungsansprache, die Moderation der Siegerehrung    und die Fotodokumentierung der Veranstaltung
- Bei allen Teilnehmern für  das faire Miteinander
- Sowie bei allen zuischauern, die den Weg in die Halle gefunden hatten um die     Spiele zu sehen und die Spieler anzufeuern.

Kulturwoche im Jugendzentrum

Presseberichte 2014

 

Das Juz lädt ein zum Schnuppertrommeln

 

 

Um gemeinsam in einer Gruppe trommeln zu können, müssen die Teilnehmer aufeinander bzw. auf die Rhythmen hören. Dies ist nur mit gegenseitiger Akzeptanz, Toleranz und Rücksichtnahme möglich.

Durch solche Aktivitäten werden nicht nur soziale, sondern auch kognitive und motorische Fähigkeiten der Kinder gleichermaßen angesprochen.

 

Im Jugendzentrum in Birkenfeld finden seit Oktober 2010 regelmäßig donnerstags Trommelstunden für Kinder statt.

Die Trommeln und andere Rhythmusgeräte werden vom JUZ zur Verfügung gestellt.  Ein Unkostenbeitrag wird nicht erhoben.

 

Die JUZ- Trommelgruppe wurde in den vergangenen Jahren zu mehreren Auftritten in Birkenfeld, aber auch in anderen umliegenden Ortschaften eingeladen und begeisterte die Zuhörer mit ihren mehrstimmigen Trommelliedern.

Mittlerweile gibt es eine kontinuierliche Gruppenzusammensetzung von 13 Kindern ab 8 bis 14 Jahren.

 

Die Übungsstunden werden von Frau Heike Kleiner mit viel Freude und Spaß ehrenamtlich geleitet.

 

Wer neugierig geworden ist und mit uns trommeln möchte, kann uns am Donnerstag  dem

 

20. November um 16Uhr30  gerne zum „Schnuppertrommeln“ besuchen.

 

Anmeldung erwünscht!!

 

Nähere Infos unter www.juz-birkenfeld.de und Tel.: 06782-4271

 

 

 

 

 

 

JUZ – Mannschaft erneut erfolgreich

 

Wieder nahm eine Fußballmannschaft des Jugendzentrums aus Birkenfeld an einem Hallenturnier des HdJ Kirchheimbolanden teil.

Die Juz – Mannschaft setzte sich aus 7 Spielern zwischen 15 u. 17 Jahren zusammen.

Es wurde in 2 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften gespielt. In unserer Gruppe spielten die Mannschaft des HdJ Kibo 2, Schillerhain und Blaubär Hassloch.

Die ersten beiden Spiele konnten wir gewinnen. Im Spiel gegen Schillerhain mussten wir uns mit einem unentschieden zufrieden geben.

In der Rückrunde konnten wir alle Spiele mit nur einem Gegentor für uns entscheiden.

Im Finale trafen wir auf eine starke Mannschaft des Juz Zweibrücken.  Es war ein sehr spannendes und kampfstarkes Spiel. Die Entscheidung fiel erst in den letzten Minuten. Mit einem glücklichen 1:0 konnten wir das Turnier, mit einem Torverhältnis 12:1, gewinnen. Dies war zum Teil unserem gut aufgestellten Torwart Daniel B. zu verdanken.

Unser siegreicher Kader setzte sich zusammen aus: Idris L. (3 Tore),  Mehmet A. (3), Alex K. (2), Edi P. (2), Michael B (1), Alex Sch.(1) sowie unserem Torwart Daniel B. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Auch 2014 Krabbelgruppe im JuZ

 

Aufgrund sehr positiver Resonanz, der seit November 2011 bestehenden Krabbelgruppe im Jugendzentrum Birkenfeld, haben sich die Mitarbeiterinnen entschlossen, dieses Angebot zu erhalten.

Besonders freuen sich die jungen Eltern darüber, dass Geschwisterkinder dabei sein können, für die ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden sind.

Für die Kleinsten sind Kuscheltiere, Bälle, Bausteine, Bilderbücher und besonders das Bällchenbad interessant.

Die Größeren können die sonstigen Angebote des Jugendzentrums wie Gesellschaftsspiele, Tischtennis, Air-Hockey oder Kicker in Anspruch nehmen.

Außerdem ist es für junge Familien oder auch Alleinerziehende eine willkommene Abwechslung, in gemütlicher Runde Erfahrungen zu sammeln und auszutauschen, sowie ihren Kindern im geschützten Rahmen erste soziale Kontakte außerhalb der Familie zu ermöglichen.

 

Die Treffen werden begleitet von pädagogischen  Fachkräften, die selbstverständlich für Fragen und Anregungen jederzeit offen sind.

 

Erste Termine 2014

16. und 30.Januar

 

 

Buntes Sommerferienprogramm

 

Wie schon in den vergangenen Jahren wurden die Ferienaktionen des Jugendzentrums Birkenfeld sehr gut angenommen.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren mussten sich die Teilnehmer vorher schriftlich anmelden, damit die Gruppenaktivitäten besser geplant und vorbereitet werden konnten.

Jeweils zwischen 12 und 15 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren waren mit großem Eifer und Kreativität dabei.

Die abwechslungsreichen Programme waren schon nach kurzer Zeit ausgebucht und eine Warteliste wurde angelegt.

In den Kreativkursen konnten die Grundkenntnisse des Töpferns und Filzens vermittelt werden. Die Ergebnisse waren bunt gemischt z. B. Fantasievögel, Pilze und Gefäße aus Ton sowie Schnüre, Kugeln und Bilder aus Filzwolle.

Am Koch-und Backtag bereiteten die Kursteilnehmer gemeinsam Kartoffelsuppe, Gemüsegulaschmit Spätzlen und als Nachtisch Apfel Muffins aus frischen Zutaten selber zu.

An unserem Eistag besuchten wir die Eisdiele Venezia in Birkenfeld.

Hier ein herzliches Dankeschön an den Inhaber Herrn Marco Vazzola, für die Einblicke in seine Arbeit und viele interessante Infos über die Eisherstellung.

Mit großer Geduld beantwortete er alle Fragen und bot viele Eissorten zum Probieren an. Dies war für die Kinder aber auch für die JUZ-Mitarbeiterinnen das „HIGHLIGHT“ des Ferienprogramms.

Aus Mirabellen, Birnen, Reineclauden und Pflaumen kochten die Mitwirkenden in der „Früchteküche“ des JuZ leckere Kompotts und Brotaufstriche, die zu selbstgebackenem Brot köstlich schmeckten.

Ferienaktionen dieser Art sind wichtiger Bestandteil der sozialen und integrativen Arbeit des Jugendzentrums. So wird durch gemeinsames Spielen, Werken und Arbeiten eine Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Gruppen erreicht, wodurch mit Freude und Spaß die sozialen, emotionalen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten der Teilnehmer gleichermaßen gefördert werden.

 

Da die Erzieherinnen während der letzten zwei Ferienwochen bei der Stadtranderholung auf der Burg mitwirken, bleibt das Jugendzentrum in dieser Zeit geschlossen. Mit Schulbeginn gelten die bekannten Öffnungszeiten.

 

Weitere Infos auf unserer Homepage: juz-birkenfeld.de.

Es freuen sich auf alle Besucher:

Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz, Monika Herrmann

 

 

 

 

 Jugendzentrum  Birkenfeld veranstaltete  5. Hallen-Fußball-Turnier

Im März veranstaltete das Jugendzentrum Birkenfeld zusammen mit den Kooperationspartnern

Kreisjugendpflege und Polizeiinspektion Birkenfeld das 5. Hallenturnier in der Großsporthalle am Berg.

Im Vorfeld eingeladen wurden Jugendzentren, Jugendräume und Schulen . Das Alter der Spieler sollte zwischen 14 und 20 Jahren liegen.

Dr. Jörg Bruch,  Stadtbeigeordneter,  begrüßte die 8 teilnehmenden Mannschaften und übernahm während des Turniers die Rolle des Hallensprechers.

Es wurde in 2 Gruppen a´ 4 Mannschaften gespielt. In Gruppe 1 spielten : Juz Bir I,

FC Tormaschine 05, Kirchheimbolanden 1 ( Kibo 1 ) sowie Juca Soccers ( Offene Jugendarbeit der ev. Kirche Kirn ).

In Gruppe 2 traten gegeneinander an : Juz Bir II, SV Latteknalla ( Hot Wolfersweiler ), Kibo 2 und Don Bosco ( Juz Trier ).

Die Plazierungen nach der Vorrunde in Gruppe 1. 1. FC Tormaschine 05, 2. Kibo 1, 3. Juz Bir I, 4. Juca Soccers.

 In Gruppe 2: 1. Kibo 2, 2. Juz Bir II, 3.Don Bosco, 4. SV Latteknalla.

Im  Halbfinale trafen FC Tormaschine auf Juz Bir II das Ergebnis 1:3. Beim Spiel Kibo 1 gegen Kibo 2 konnte das Ergebnis erst nach einem 7-Meter schießen ermittelt werden. Es setzte sich die Mannschaft mit den jüngeren Spielern Kibo 2 mit 7:5 durch.

Ein weiteres Halbfinale bestritten die Gruppendritten und –vierten. Hier standen sich Juz Bir I und

SV Latteknalla. Hier setzte sich Juz Bir I klar mit 3:0 durch. Juca Soccers und Don Bosco beendeten ihr Spiel 3:2.

Das Spiel um Platz 7 gewann Don Bosco gegen SV Latteknalla 4:1. Um Platz 5 standen sich Juz Bir I und Juca Soccers gegenüber, welches mit 5:2 für die Juz Mannschaft endete.

Beim Spiel um Platz 3. fiel die Entscheidung wieder durch 7-Meter schießen. Es standen sich Kibo 1und Juz Bir II gegenüber. Das Spiel endete 3:2 für Kibo 1.

Im Endspiel FC Tormaschine 05 gegen Kibo 2 fiel das Ergebnis 4.3 aus.

Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte  Dr. Jörg Bruch die Pokale und Urkunden  für die Plätze 1-3 an FC Tormaschine 05, Kibo 2 und Kibo 1.

Die Ehrenpreise und Urkunden  für die Plätze 4-8 : Juz Bir II, Juz Bir I , Juca Soccers, Don Bosco und SV Latteknalla wurden ebenfalls von Dr. Bruch übergeben.

Es gab während des Turniers viel Gelegenheit zum Kontakte knüpfen und zum Austausch der einzelnen Mannschaften untereinander.

Die Veranstalter waren mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden und freuen sich schon auf eine Neuauflage im Jahr  2015.

Es gab viele positive Rückmeldungen der teilnehmenden Mannschaften, einige hoffen auf eine Revanche  im nächsten Jahr .

Die Spiele waren spannend bis sehr spannend und wurden fair ausgetragen.

In den Mannschaften des Jugendzentrums spielten: Pascal J., Markus K., Arbnor H., Azad O.,

Daniel J., Mirsand K., Kevin K., Lukas K., Max G., Ferhat H., Andy S., Wladi S., Endrim K. und Daniel K.

Zum Schluss möchten wir uns noch bedanken

-          bei allen Teilnehmern für das faire Miteinander

-          bei allen  Auf- und Abbauhelfern

-          der Thekenmannschaft (Andrea S., Paulina S.und Olga M.)

-          den Schiedsrichtern (Gerlach und Michael)

-          dem Zeitnehmer (Keno-Pascal K.)

-          unserem Hallensprecher (Dr. Jörg Bruch)

-          sowie allen Zuschauern und Eltern , die den Weg in die Halle gefunden hatten, um die Spiele zu sehen und die Spieler anzufeuern.

Presseberichte 2013

 

Jugendzentrum gewinnt Hallenturnier

 

In den Herbstferien nahmen wir an einem Hallenfußballturnier,

veranstaltet vom HdJ  Kirchheimbolanden teil. Zusammen mit 7 jugendlichen Besuchern des Jugendzentrums im Alter zwischen 14 und 17 Jahren machten wir uns auf den Weg.

Insgesamt nahmen 5 Mannschaften am Turnier teil. Gespielt wurde in einer Vor – und Rückrunde.

Unsere Juz – Mannschaft startete gut ins Turnier. Schon  die ersten  beiden Spiele haben wir souverän jeweils 5:0 gewonnen. Auch die beiden letzten Spiele der Vorrunde haben unsere Juz- Kicker  gewonnen. Vobei das Spiel gegen die Mannschaft Kibo 1 nur knapp 1:0 endete.

Die jeweiligen Mannschaftsaufstellungen und die Auswechslungen organisierten die Juz- Spieler eigenständig.

Die Rückrunde verlief aus unserer Sicht sehr erfolgreich. Wieder  haben wir alle Spiele gewonnen.

Mit 8 gewonnenen Spielen und einem Torverhältnis von 30:3 gewannen wir das Turnier klar, vor den  Mannschaften VG Alsens, Kibo 2, Kibo 1, und BFJ Holz .

 Zu unserer Siegermannschaft gehören: Idris L. ( 8 Tore ), Dennis P. ( 10 ), Michael M. ( 5 ), Michael B. ( 3 ), Alex Sch. ( 3 ) , Dimitri M. ( 1 ) und unser Torwart Daniel B.

Es war ein schönes Turnier mit fairen Spielern und Spielen. Es wurden Bekanntschaften geschlossen und man feuerte sich gegenseitig an. Im März gibt es dann hoffentlich ein Wiedersehen beim Juz- Hallenturnier.

 

Jugendzentrum Birkenfeld bei easi- Projekt präsent


Das Jugendzentrum Birkenfeld beteiligte sich mit einem Info- und Aktionsstand  beim easi- Aktionstag in der Großsporthalle am Berg in Birkenfeld.

Veranstaltet wurde der easi- Aktionstag vom Landeskriminalamt unterstützt von der Kreisverwaltung Birkenfeld und den Verbandsgemeindeverwaltungen Birkenfeld und Baumholder.

Das Jugendzentrum stellte sich mit einer Bilderausstellung vor. Gemäß dem Motto "Erlebnis, Aktion, Spaß und Information "

konnten die Kinder sowohl an einer Fragebogenaktion, als auch an einem Kreativangebot teilnehmen.

Die pädagogischen Fachkräfte Petra Schneider- Wiertz und Gerlinde Kunz begleiteten das Projekt und standen für Fragen zur Verfügung.

 

Buntes Gesicht für das Birkenfelder JuZ

 

Dank einer großzügigen Spende der Kreissparkasse Birkenfeld und der kostenlosen Unterbringung der Projektleiter im Oldenburger Hof konnte in der ersten Sommerferienwoche ein dreitägiges Graffiti-Projekt mit 13 Teilnehmern von 6 bis 17 Jahren im Jugendzentrum  Auf Ellenborn stattfinden.

Die Idee unser JuZ zu verschönern entstand gemeinsam mit den täglichen Besuchern der Einrichtung. Hieraus entwickelte sich bei den JuZ-Mitarbeitern das pädagogische Ziel, die sozialen Kompetenzen wie Toleranz, Kooperation, Akzeptanz und Wertschätzung der Kinder und Jugendlichen untereinander zu fördern und zu festigen.

Dr. Jörg Bruch, Beigeordneter der Stadt Birkenfeld fand die Idee sehr gut und kümmerte sich um die Sponsoren.

Die Projektleitung übernahm Moritz Overbeck und Till Jürgens, die schon mehrere größere Graffitiprojekte im Frankfurter Raum durchgeführt haben und gerade mit ihrem Pädagogik- und Kunststudium fertig wurden.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer, der Vorstellung der Projektleiter und der Besprechung der Regeln wurden im Graffiti-Stil erste Entwürfe mit Bleistift auf Papier gezeichnet. Nun folgte die ressourcenorientierte Besprechung jedes einzelnen Kunstwerkes. So konnte schon zu Beginn des 1. Tages Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt werden, was sich sehr positiv auf deren Motivation und Arbeitshaltung auswirkte. Zudem wurden erste Grundlagen des Graffitis vermittelt. Nach der Mittagspause packten die Kinder  zum ersten Mal die Sprühdosen aus und experimentierten an der Außenwand. Bereits diese Arbeiten konnten sich sehen lassen.

Mit dem Vorbereiten der Fassade für das gemeinsame Kunstwerk begann der zweite Projekttag. Gearbeitet wurde in Kleingruppen mit unterschiedlichen Aufgaben. Während die erste Gruppe die Fenster und Türen abklebte, überstrichen die anderen die bunten Entwürfe vom Vortag. Gemeinsam wurde gezeichnet, überlegt und geplant wie die Wand letztendlich aussehen sollte. Jeder arbeitete konzentriert und so selbständig wie möglich nach seiner eigenen Vorlage. Die jungen Projektleiter standen nur beratend zur Seite, gaben Tipps im Umgang mit der Farbe und wenn nötig Hilfestellung, auch sparten sie nicht mit positivem Feedback.

Am dritten Tag wurden die letzten Feinarbeiten am Graffiti-Kunstwerk ausgeführt. Zum Schluss erkannte man die Fassade des Jugendzentrums nicht wieder. Alle Beteiligten waren mit dem Ergebnis ihrer Anstrengungen sehr zufrieden.

Die Kommentare der Kinder und Jugendlichen reichten von: “ Die Graffiti-Lehrer waren Spitze!“, bis zu „Hoffentlich machen wir so ein Projekt in den Sommerferien wieder“.

Auch aus Sicht der Erzieher war das Projekt ein voller Erfolg: “Nicht nur das JuZ sieht jetzt schöner aus, sondern ein gemeinsames Ziel wurde erreicht.“

Herr Bürgermeister Peter Nauert und Beigeordneter Dr. Jörg Bruch, die Mitarbeiterinnen  und Besucher des Jugendzentrums und die Projektteilnehmer bedanken sich bei den Sponsoren und den beiden Studenten.

 

 

 

Langeweile in den Ferien??

Das muss nicht sein

 

Auch in diesem Jahr bietet das Jugendzentrum Birkenfeld ein Ferienprogramm für Schulkinder ab 6 Jahren an.

Geplant sind:

  • Bewegungsspiele (Schwungtuch, Basketball, Torwandschießen usw. )
  • Turniere (Kicker, Tischtennis, Air-Hockey usw.)
  • verschiedene Kreativangebote (Filzen, Herstellen von Deko, Schmuck usw.)
  • Malwerkstatt
  • Wasserspiele
  • Zirkus Workshop
  • Grillpartys

 

Die pädagogischen Fachkräfte  Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz und Monika Herrmann sowie Praktikantin Lisa Kamzela haben ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt und freuen sich über viele Besucher.

 

Die Öffnungszeiträume in den Ferien sind wie folgt:

1. Woche: Graffiti-Projekt Mo-Mi 10:00 bis 15:00 Uhr

nur mit Anmeldung !!!!!

2. Woche: Mo-Do von 15 bis 20:15 Uhr und Fr. bis 21:30 Uhr

3. Woche: Mo-Mi von 15 bis 20:15 Uhr

4. Woche: Mi und Do von 15 bis 20:15 Uhr

5. / 6. Woche wegen Stadtranderholung geschlossen.

 

Nähere Informationen unter Tel.: 06782-4271

Oder unserer Homepage: www.juz-birkenfeld.de

 

Trotz großer Konkurrenz-

Viele Besucher beim Jugendaktionstag im JuZ

 

Das Jugendzentrum Birkenfeld veranstaltete am 29.Juni den diesjährigen Jugendaktionstag.

Pünktlich um 14:00 Uhr war die Kletterwand des Alpenvereins bereit für die ersten „Bergsteiger“. Besucher jeden Alters versuchten sicher angeleint, die in 5 Metern Höhe angebrachte Glocke zu erreichen.

 

Dr. Jörg Bruch, Beigeordneter der Stadt Birkenfeld eröffnete um 15:00 Uhr das Unterhaltungsprogramm mit der Trommelgruppe des Jugendzentrums unter der Leitung von Heike Kleiner. Die verschiedenen drei bis vierstimmigen Rhythmen: Rumba, Santa Maria und der Macru wurde von den 

9 Trommelkindern auf den afrikanischen  Dschemben mit Bravur gemeistert. Auch die große Basstrommel  mit Glocke und andere Rhythmusgeräte wie Shekeres und Klangstäbe spielten die Kinder mit viel Freude und Elan. Beim anschließenden Workshop hatten die Gäste die Möglichkeit erste Erfahrungen im Umgang mit diesen Musikinstrumenten zu machen.

 

Viel Applaus gab es auch für die Darbietung der Tanzgruppe des Deutsch-russischen Vereins. Im passenden Outfit zeigten die 7 sehr motivierten Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren einen russischen Matrosentanz.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Tages war der Auftritt der TVB Aerobic Kids. Die 25 jungen Sportlerinnen, die in zwei Gruppen auftraten, präsentierten mehrere  Showtänze mit akrobatischen Elementen und erhielten großen Beifall.

 

Bei zum Glück trockenem Wetter wurden die unterschiedlichsten Angebote reichlich in Anspruch genommen werden.

 

Während des ganzen Nachmittags konnten sich die jungen Gäste an  verschiedene Spiel-Stationen z.B.: Heißer Draht, Dosen werfen, Bewegungs-Parcours usw. austoben.

Am Schmink - und Tattoo Stand verzierten die geschickten Betreuerinnen die Gesichter der Kinder mit fantasievollen Motiven. Kunterbunte Mobiles.und lustige Fensterbilder gestalteten die Besucher des Kreativstands, die fröhlich mit nach Hause genommen wurden.

 

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, das reichhaltige Kuchenbuffet und der Würstchenstand wurden gut besucht.

 

Die pädagogischen Fachkräfte des Jugendzentrums Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz und Monika Herrmann bedanken sich hiermit bei allen ehrenamtlichen Helfern, den Aerobic-Kids vom TVB, der Tanzgruppe des Deutsch russischen Vereins, dem Alpenverein und bei Heike Kleiner mit ihrem JuZ-Trommelteam ohne die dieses gelungene Fest nicht möglich gewesen wäre.

 

Jugendzentrum ist bei der Leistungsschau 2013 präsent

Das Jugendzentrum Birkenfeld ist in diesem Jahr mit einem Aktiv- Stand auf der Leistungsschau in Birkenfeld vertreten.

Am Samstag sind wir in der Zeit zwischen 16 und 19.00 Uhr präsent.

Angeboten wird ein Zirkus- Workshop sowie ein Kreativangebot für Kinder.

Am Sonntag um 15.30 Uhr hat die Trommelgruppe des Jugendzentrums unter der Leitung von Heike Kleiner einen Auftritt auf der Showbühne. Es werden verschiedene Trommelrhytmen vorgeführt.

Die Trommelgruppe besteht seit November 2010 mit wechselnder Gruppengröße. Zur Zeit sind 10 bis 12 Kinder im Alter von 8- 13 Jahren aktiv. Die Übungsstunden finden Donnerstags ab 17.30 Uhr im Jugendzentrum statt. Nähere Informationen können im Jugendzentrum Tel 06782/ 4271 oder an der Leistungsschau eingeholt werden.

Der Stand des Jugendzentrums ist Sonntags in der Zeit von 14.30 – 17.30 besetzt. Angeboten werden wieder ein Kreativangebot, der Zirkus- Workshop, sowie Schminken für Kinder.

An beiden Tagen wird eine Power-Point-Präsentation über die Arbeit des Jugendzentrums, erstellt von Monika Herrmann, präsentiert.

Die pädagogischen Mitarbeiter des Jugendzentrums, Monika Herrmann, Petra Schneider – Wiertz und Gerlinde Kunz, sowie etliche ehrenamtliche Helfer,  freuen sich auf  viele Teilnehmer an den Angeboten des Jugendzentrums während der Leistungsschau.

 

Anti-Langeweile-Ferienprogramm im JuZ war ausgebucht

 

Wie schon in den vergangenen Jahren bot das Jugendzentrum Auf Ellenborn 38 in Birkenfeld während der Ferien ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm an.

Die Palette reichte vom Eier färben und anmalen mit unterschiedlichen Techniken über das Backen von Osterhasen aus Hefeteig bis hin zur österlichen Kreativwerkstatt und dem Arbeiten mit Filz.

An jeder Aktion nahmen zwischen 12 und 15 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren teil. Besonders geschätzt wurde die ruhige und gemütliche Atmosphäre mit leiser Musik und Maracuja-Tee.

Über die zahlreichen Anmeldungen freute sich JuZ-Mitarbeiterin Monika Herrmann sehr.

Der Beigeordnete der Stadt Birkenfeld, Dr. Jörg Bruch, begrüßt diese Art von Beschäftigungsangeboten, besonders in den Ferien, da in dieser Zeit vermehrter Bedarf besteht.

Auch das Zirkusprojekt nach Ostern, das seit 3 Jahren in Zusammenarbeit mit VG-Jugendpfleger Tom Sessa im JuZ stattfindet, war schon einige Wochen vor Ostern ausgebucht.

Mehr als 30 Kinder konnten mit Freude und Spaß erfahren, was zum Thema Zirkus alles dazu gehört.

 

Infos zu Öffnungszeiten, Rahmenbedingungen, Angeboten usw. gibt es auf der Homepage: www.juz-birkenfeld.de

  

  

4. Hallenturnier großer Erfolg

Das 4. Hallenturnier veranstaltet vom Jugendzentrum Birkenfeld , sowie den Kooperationspartnern Kreisjugendpflege und Polizeiinspektion Birkenfeld, fand  Anfang Januar mit 8 Teams statt.

Eingeladen waren Jugendliche aus Jugendzentren, Schulen und Jugendräumen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren.

Gespielt wurde in 2 Gruppen. In Gruppe A spielten:  HdJ Kirchheimbolanden ( HdJ Kibo), Juz Bir I, Sporting Neubrücke II und Nr. 69 ( Jugendtreff Kirn ).

In Gruppe B gingen MfJ Intern Elisabeth- Stiftung (MfJ), Sporting Neubrücke I, Juz Bir II und Sportfreunde HdJ Rockenhausen ( HdJ Rock) an den Start.

Nach der Vorrunde standen sich im Halbfinale standen sich die beiden Mannschaften von  Sporting Neubrücke gegenüber. Dieses Spiel wurde von der Ersten Mannschaft klar mit 7:0

gewonnen.

Das zweite Halbfinale bestritten HdJ Rock gegen Juz Bir I. Hier siegte die Mannschaft des Juz .mit 6:1.

Somit standen sich im Spiel um Platz 3 HdJ Rock und Sporting Neubrücke II gegenüber. Dieses Spiel konnte das HdJ mit 6:1 für sich entscheiden und somit einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Um weiter Pokale spielten Sporting Neubrücke I und Juz Bir I. Hier setzte sich das Juz – Team mit 5:2 durch und konnte sich so den Turniersieg sichern.

Im Spiel um Platz 5 kämpften die Mannschaften HdJ Kibo und Juz Bir II. Nach spannenden

12 Minuten gewann Juz Bir II in der letzten Minute mit 4:3 dieses Spiel.

Um Platz 7 standen sich Nr. 69 und MfJ gegenüber. Hier konnte Nr. 69 mit 8:3 den Sieg einfahren.

Die Veranstalter waren mit dem Verlauf des Turnieres sehr zufrieden. Es gab viele positive Rückmeldungen der teilnehmenden Mannschaften.

Die Spiele waren spannend und wurden fair ausgetragen.

In den Mannschaften des Jugendzentrum Birkenfeld spielten Tim Sch., Pascal J., Arbnor H., Flamur P., Edgar P., Mirsand K., Markus K., Kevin J., Mehmet A., Muhedin B., Wladi S., Andreas S., Daniel K., Endrim K., Ilja K., Keno-Pascal K., Kelvin Sch., Marius B. und  Artur B.

Zum Schluß möchten wir uns noch Bedanken:

- bei allen Teilnehmern für das faire Miteinander.

- bei den Auf- und Abbauhelfern, der Thekenmannschaft ( Andrea S., Paulina S.und Jana      R.), den Linien – und Schiedsrichtern, dem Zeitnehmer und Hallensprecher ( Denis L.) für ihre tatkräftige Unterstützung.

- sowie allen Zuschauern und Eltern, die den Weg in die Halle gefunden hatten um dieSpiele zu sehen und die Spieler anzufeuern.

Presseberichte 2012

Krabbelgruppe im JuZ Birkenfeld bleibt bestehen

 

Aufgrund der sehr positiven Resonanz und des guten Besuches, der seit November bestehenden Krabbelgruppe im Jugendzentrum Birkenfeld, haben sich die Mitarbeiterinnen entschlossen, dieses Angebot zu erhalten.

Besonders freuten sich die jungen Eltern darüber, dass Geschwisterkinder dabei sein können, für die ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden sind.

Außerdem ist es für junge Familien oder auch Alleinerziehende eine willkommene Abwechslung, in gemütlicher Runde Erfahrungen zu sammeln und auszutauschen, sowie ihren Kindern im geschützten Rahmen erste soziale Kontakte außerhalb der Familie zu ermöglichen.

Für die Kleinsten sind Kuscheltiere, Bälle, Bausteine, Bilderbücher und besonders das Bällchenbad interessant. Den Größeren stehen verschiedene Spiele, Mal- und Bastelaktivitäten zur Auswahl. Natürlich können zudem die sonstigen Angebote des Jugendzentrums wie Gesellschaftsspiele, Tischtennis, Air-Hockey oder Kicker in Anspruch genommen werden.

Die Treffen werden begleitet von pädagogischen Fachkräften, die selbstverständlich für Fragen und Anregungen jederzeit offen sind.

 

Erste Termine fürs Jahr 2013:

17. und 31. Januar

14. und 28. Februar

 

Infos unter Tel: 06782-4271

www.juz-birkenfeld.de

 

 



 

Der Nikolaus kam auch ins JuZ

 

Mit Spielen für Groß und Klein startete die JuZ Weihnachtsfeier im gemütlich geschmückten Thekenraum des Jugendzentrums Birkenfeld, Auf Ellenborn 38. Die Plätzchen für die Feier hatten die Kinder und Jugendlichen in den letzten Wochen in Kleingruppen selbst gebacken.

 

Danach begeisterte die hauseigene Trommelgruppe mit verschiedenen mehrstimmigen Rhythmen die Gäste. Zum Repertoire gehörten der Rumba, der Santa Maria und der Makru, wobei zum ersten Mal auch die große Basstrommel mit Glocke und Holzblocktrommel zum Einsatz kam. Die Zuhörer belohnten die Darbietung mit viel Applaus, sogar eine Zugabe wurde lautstark gefordert.

Während eines spontan durchgeführten Trommel-Work-Shops hatten nun die jungen Besucher die Möglichkeit, die afrikanischen Djemben auszuprobieren.

 

Beim anschließenden gemeinsamen Essen und Trinken erzählte eine Mitarbeiterin des Jugendzentrums die russische Weihnachtsgeschichte „Babuschka“.

 

Dann endlich kam der Nikolaus mit einem großen Sack und einer Rute.

Alle sangen gemeinsam die Lieder: „Es schneit“

und „Die Weihnachtsbäckerei“, einige mutige Kinder trugen sogar Gedichte vor. Über diese Beiträge freute sich der Nikolaus und verteilte Schokoladenweihnachtsmänner. Die Leiterin der Trommelgruppe, Heike Kleiner sowie die oft mitwirkende Erika Schäfer erhielten als Dank für ihre unentgeltliche ehrenamtliche Tätigkeit kleine selbstgebastelte Geschenke.

 

Die Besucher freuten sich über ein gelungenes Fest mit abwechslungsreichem Programm und gingen am Ende zufrieden nach Hause.

 

Das JuZ-Team, Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz und Monika Herrmann bedanken sich bei allen Beteiligten und wünschen fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

 

Das Jugendzentrum Birkenfeld ist vom 21. Dezember bis einschließlich 1. Januar geschlossen.

 

Infos unter www.juz-birkenfeld.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Glückliche Gewinner nahmen Preise entgegen 

 

 

Einige Monate nach dem Luftballonwettbewerb am Jugendaktionstag des JuZ konnte nun endlich die Preisverleihung stattfinden. Alle Gewinner wurden mit ihren Eltern oder Freunden ins Jugendzentrum Birkenfeld eingeladen.

 

Frau Kunz und Frau Herrmann begrüßten die Gäste und teilten mit, wie weit die einzelnen Ballons geflogen waren (von 24 bis  749  km). Bei Getränken und Knabbereien wurde im Anschluss die Preisverleihung vorgenommen.

 

Die Gewinner/innen Noah Kuhnen, Lara Julie Phillips, Johanna Heich, Phoebe Becker, Paulina Strom, Leila Kuhn, Daniel Jakobs und Berfin Aktas schickten den Findern der Ballons zum Dank eine Ansichtskarte von Birkenfeld, die auf der Rückseite selbst gestaltet wurde.

 

Die Preise waren eine Spende vom DM-Markt, der Buchhandlung Engel, der Eisdiele Venezia und dem Rofu-Kinderland.

Hierfür bedanken sich alle Beteiligten ganz herzlich.

 

 



 

 

Highlight im JuZ Birkenfeld

 

Pünktlich zu Beginn der Herbstferien gab es für die Besucher des Jugendzentrums ein neues Angebot.

In Begleitung der pädagogischen Fachkräfte Petra Schneider-Wiertz und Monika Herrmann machten 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 20 Jahren einen Ausflug ins Bowling-Center im Hambachtal.

Dort wurden zwei Mannschaften zusammengewürfelt, die von 18:30 bis 20:30 Uhr mit viel Kondition und Spaß auf verschiedenen Bahnen ihre Bowling- Fähigkeiten erprobten.

Die heterogene Gruppenzusammensetzung sorgte dafür, dass Toleranz, Akzeptanz und Kongruenz gefordert waren. Auf diese Weise wurde der Zielsetzung der Arbeit im Jugendzentrum Rechnung getragen und das Sozialverhalten der Teilnehmer angesprochen.

Dieser Bowling-Ausflug war eine Anregung der JuZ-Besucher. Die Mitarbeiterinnen unterstützten die Jugendlichen bei der Umsetzung und Durchführung ihrer Idee. Durch die Mitbestimmung aller Beteiligten konnten die pädagogischen Ziele wie Partizipation und Integration erreicht werden.

In der Winterzeit werden einmal im Monat solche Aktionen bzw. Ausflüge angeboten.

Weitere Infos unter Tel.: 06782-4271

Und auf der Homepage www.juz-birkenfeld.de

 




Des Einen „Leid“, des Anderen „Freud“

 

Im Gegensatz zu den Freibädern der Region, war das Jugendzentrum Birkenfeld in den Sommerferien stark frequentiert.

In diesem Jahr wurde das Ferienprogramm sehr gut in Anspruch genommen. Die vielfältigen, für Alle offenen Aktivitäten fanden regen Zuspruch bei den Altersgruppen von 6 bis 17 Jahren.

Das abwechslungsreiche Programm und nicht zuletzt das schlechte Wetter sorgten dafür, dass während der ersten Ferienwochen die Einrichtung eine begehrte Anlaufstelle für ca. 30 bis 55 Kinder und Jugendliche täglich war.

Sehr erfreulich aus Sicht der Mitarbeiter ist, dass viele „Neue“ Gesichter zu sehen waren. Solche Ferienaktionen sind wichtige Bestandteile der integrativen und sozialen Arbeit der Institution, denn es wird durch gemeinsames Tun, Spielen oder Werken eine Kooperation der unterschiedlichsten Gruppen ermöglicht. Auch Menschen mit Beeinträchtigungen sind im Jugendzentrum immer herzlich willkommen.

Da die Erzieherinnen und Praktikanten während der letzten zwei Ferienwochen bei der Stadtranderholung auf der Burg mitwirken, bleibt das Jugendzentrum in dieser Zeit geschlossen.

Mit Schulbeginn gelten die bekannten Öffnungszeiten.

Weitere Infos auf der JuZ- Homepage: juz-birkenfeld.de.

Es freuen sich auf weiterhin regen Besuch

Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz, Monika Herrmann sowie die Praktikanten.

 

 


 



Großzügige Spende von der Eisdiele Venezia an das Jugendzentrum Birkenfeld

 

Das JuZ präsentierte sich mit einem Stand auf dem diesjährigen „Kirchplatzfest“ bzw. „100 Jahre Alte Schule“ der Stadt Birkenfeld.

Neben einem Kreativangebot stand den jungen Besuchern, die Teilnahme an einem Zirkus-Workshop offen.

Zudem priesen die „Standbetreiber“ (Mitarbeiterinnen des Jugendzentrums Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz, Monika Herrmann und Praktikant Denis Liske) leckeres Eis des Eis Cafes Venezia an.

Für diese Spende bedankt sich das gesamte JuZ-Team im Nahmen aller JuZ-Besucher ganz herzlich bei Marco Vazzola, dem Inhaber der Eisdiele Venezia, Achtstrasse 13 Birkenfeld.

 

 




  Zahlreiche Besucher beim Jugendaktionstag in Birkenfeld 

 

 

Das Jugendzentrum Birkenfeld veranstaltete am 16. Juni den diesjährigen Jugendaktionstag. Hier kam zum ersten Mal die neue Beschallungsanlage zum Einsatz, die zum Teil von der Spende des Flohmarktes der Lothringer Straße in Birkenfeld angeschafft werden konnte.

 Bei zum Glück trockenem Wetter wurden die unterschiedlichsten Angebote reichlich in Anspruch genommen. Leider mussten die Betreiber der beliebten Kletterwand kurzfristig absagen.

 Pünktlich um 15:00 Uhr startete das Unterhaltungsprogramm mit dem Volti-Team aus Dambach. Mit vielen akrobatischen Einlagen auf dem Übungspferd und der passenden Musik präsentierten die 12 Sportlerinnen eine erstaunliche Leistung, die mit großem Beifall belohnt wurde. Im Anschluss hatten die Besucher die Gelegenheit, das hölzerne Pferd selbst auszuprobieren.

 Viel Applaus gab es auch für die Darbietungen der beiden Trommelgruppen des Jugendzentrums unter der Leitung von Heike Kleiner. Die insgesamt 9 Kinder bewiesen ihr Können mit verschiedenen Rhythmen, die sogar dreistimmig gespielt wurden.

Ein weiterer Höhepunkt des Tages war der Auftritt der Wrestler Truppe aus Dambach. Die jungen Mitglieder der Gruppe zeigten mehrere Showkämpfe und glänzten ebenfalls mit akrobatischen Elementen.

 Während des ganzen Nachmittags konnten die Besucher auch verschiedene Spiel-Stationen z.B.: Heißer Draht, Mohrenkopfwurfmaschine, Dosen werfen, Einrad fahren, Wasserspiele usw. und mehrere Kreativ-Angebote nutzen. Am Schmink - und Tattoo Stand verzierten die geschickten Betreuerinnen die Gesichter der Kinder mit fantasievollen Motiven.

 Beim abschließenden Luftballonwettbewerb am Ende des Nachmittages nahmen mehr als 37 Kinder und Jugendliche teil. Alle hoffen darauf, dass ihre Ballons gefunden und die dazugehörige Teilnehmerkarten ans JuZ zurück geschickt werden. Dann erst kann die Verlosung erfolgen.

 Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, das reichhaltige Kuchenbuffet und der Würstchenstand wurden gut besucht.

 Trotz des durchwachsenen Wetters war es ein rundum gelungenes Fest.

 Die pädagogischen Fachkräfte des Jugendzentrums, Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz und Monika Herrmann sowie die Praktikanten, bedanken sich hiermit nochmals bei allen ehrenamtlichen Helfern, dem Volti-Team, der Wrestling-Gruppe Dambach und bei Heike Kleiner mit ihrem JuZ-Trommelteam ohne die diese abwechslungsreiche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

 


 



Langeweile in den Ferien??

Das muss nicht sein

 

Auch in diesem Jahr bietet das Jugendzentrum Birkenfeld ein Ferienprogramm für Schulkinder ab 6 Jahren an.

Geplant sind:

  • Spielecontests (Twister, Boule, Gesellschaftsspiele, )
  • Turniere (Kicker, Tischtennis, Air-Hockey usw.)
  • verschiedene Kreativangebote (Filzen, Herstellen von Deko, Schmuck usw.)
  • Basketball-Wettwerfen, Torwand schießen,
  • Malwerkstatt
  • Zirkus Work-shop
  • Koch und Backaktivitäten am Nachmittag usw.
  • Grillpartys

 

Die pädagogischen Fachkräfte Petra Schneider-Wiertz und Monika Herrmann sowie Praktikant Denis Liske haben ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt und freuen sich über viele Besucher.

 

Die Öffnungszeiträume sind wie folgt:

1. / 2. Ferienwoche:

Mo-Do von 15 bis 20:15 Uhr und Fr. bis 21:30 Uhr

3. / 4. Ferienwoche:

von Mittwoch bis Freitag geöffnet

5. / 6. Woche wegen Stadtranderholung geschlossen.

 

Nähere Informationen unter Tel.: 06782-4271

Oder unserer Homepage: www.juz-birkenfeld.de

 

 

 

 

 

Eier färben und suchen in Birkenfeld

 

Natürlich durfte auch in diesem Jahr das gemeinsame Färben der Ostereier im Jugendzentrum Birkenfeld nicht fehlen. Anschließend suchten die Kinder bei strahlendem Sonnenschein auf dem Wiesengelände des JuZ die bunten Eier und legten sie in einen Korb. Nun richteten die Teilnehmer gemeinsam einen „Ostertisch“ mit den gefundenen Eiern, Osterdekoration und warmem Tee. Zum Abschluss wurde in gemütlicher Atmosphäre gegessen, getrunken, Musik gehört aber auch über viele interessante Themen diskutiert.

Unser JuZ dient als interkulturelle und integrative Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche. Sie können hier neben diversen Möglichkeiten der sinnvollen Freizeitgestaltung auch neue Kontakte knüpfen und Freundschaften pflegen, Musik hören oder einfach nur „Chillen“.

Die pädagogischen Fachkräfte des Jugendzentrums Gerlinde Kunz, Petra Schneider-Wiertz und Monika Herrmann bieten zusätzlich themenbezogene Aktivitäten und Bewegungsangebote, aber auch Projekte an. Es gilt dabei, sich an den Interessen, Bedürfnissen und der Lebenswelt der Besucher zu orientieren, unter Beachtung einer größtmöglichen Mitbestimmung, Mitverantwortung und Mitarbeit der Kinder und Jugendlichen selbst.

 

Infos unter:

Jugendzentrum Birkenfeld

Auf Ellenborn 38

Tel.: 06782-4271

 

 



Kreatives Arbeiten mit dem Naturmaterial Ton

 

Seit einigen Jahren betreut die pädagogische Fachkraft Gerlinde Kunz im Jugendzentrum Birkenfeld die Töpferwerkstatt. Im Laufe der Zeit haben sich viele wunderschöne Werkstücke angesammelt, die als Vorlage oder Muster dienen können. In der heterogenen Gruppenzusammensetzung von ca. 6 Teilnehmern berücksichtigt Frau Kunz die unterschiedlichen Fähigkeiten, Bedürfnisse und Wünsche der Kinder mit viel Feingefühl und Geduld, dabei kommt ihr ihre jahrelange Berufserfahrung sehr zu Gute.

Die Kids haben großen Raum zum fantasievollen Erproben unterschiedlicher Verarbeitungstechniken und fertigen mit viel Eifer Namensschilder, Figuren, Gefäße und vieles mehr an.

Die Arbeit mit dem nachgiebigen Material Ton hat positive Auswirkungen auf mehrere verschiedene Bereiche:

Konzentration und Ausdauer, Arbeitsverhalten, Motorik, Wahrnehmung, Sozialverhalten aber auch Sinn und Gespür für Ästhetik.


 


 

Töpferkurse finden montags und dienstags für Kinder ab 8 Jahren statt, jedoch ist eine Anmeldung wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich.

 

Infos im JuZ Birkenfeld

Tel.: 06781-4271

 

 




Baby- Kinder- und Sportbasar im JuZ Birkenfeld

 

Das Jugendzentrum Birkenfeld veranstaltet am Samstag dem 21. April einen Frühjahrsbasar. Der Verkauf ist von 13:30 bis 15:30 Uhr geöffnet

 

Angeboten werden gut erhaltene Baby -und Kinderkleider sowie vieles mehr rund ums Kind wie Spielzeug, Kinderwagen, Kindersitze usw.

Anmeldungen im Jugendzentrum Birkenfeld Tel.: 06782-4271

 

In diesem Jahr soll zum ersten Mal zusätzlich auch Sportbekleidung bis

Größe 164 angeboten werden. Hierzu suchen wir noch interessierte Eltern, die Sportsachen ihrer Kinder z.B.: Trikots, Schuhe usw. verkaufen möchten.

 

 



JuZ eröffnete Grillsaison

 

An zwei Freitagen im März hatten die Kinder und Jugendlichen vom Jugendzentrum Birkenfeld viel Spaß aber auch viel Arbeit. Der Grill wurde aus dem Winterquartier geholt, repariert und aufgebaut. Nachdem ein „gesunder“ Nudelsalat mit viel Gemüse zubereitet war, konnten die Bänke und Tische aufgestellt werden. Die Zeit bis zum gemeinsamen Essen wurde von den Kindern, Jugendlichen und Mitarbeitern zum Spielen genutzt. Die Zirkusgeräte wie Diabolo, Jonglierbälle und Jongliertücher, Einrad, Pedalo, Sprungseile, Stelzen und Hula Hoop kamen zum Einsatz. Ebenso waren verschiedene Ball- und Schwungtuchspiele bei den Mitwirkenden sehr beliebt. An den abwechslungsreichen und gelungenen Grillnachmittagen nahmen jeweils mehr als 20 Kinder und Jugendliche teil.

Gemeinsame Aktivitäten wie diese sind ein wichtiger Baustein in der pädagogischen Arbeit der Jugendeinrichtung. Diese fördern nicht nur die sozialen Kompetenzen sondern auch eine Vielzahl anderer Fähigkeiten.

 

 



JuZ veranstaltet Fußballturnier

 

Das Jugendzentrum Birkenfeld veranstaltet zusammen mit dem Kreisjugendamt und der Polizeiinspektion Birkenfeld ein Hallenfußballturnier für Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren. Am Samstag, dem 14. Januar ab 10 Uhr startet das Event in der Großsporthalle am Berg in Birkenfeld.

Die Vorbereitungen laufen zurzeit auf Hochtouren, etliche Besucher des Jugendzentrums sind nicht nur als Spieler daran beteiligt. Auch die Cafeteria wird von JuZ- Besuchern betreut.

Über viele Zuschauer würden wir uns sehr freuen.

 



Pressebeiträge aus 2011

Gelungenes Projekt im JuZ Birkenfeld

 

Momentan wird das Jugendzentrum in Birkenfeld vorwiegend von männlichen Besuchern frequentiert. Das war der Anlass, ein Projekt speziell für Jungs anzubieten.

Im Februar fertigten die Teilnehmer an zwei Tagen unter der Leitung von Jugendpfleger Tom Sessa verschiedene Gegenstände aus Speckstein an.

Die Angebote wurden gut angenommen, insgesamt waren 12 Jugendliche dabei. Mit den Ergebnissen waren alle sehr zufrieden.

Zum Abschluss folgte im März für die Mitwirkenden ein gemeinsamer Besuch im Erlebnisbad „Die Pyramide“ im Ferienpark Hambachtal.

Die Mitarbeiter des Juz begrüßen die Zusammenarbeit mit Herrn Sessa und freuen sich auf weitere erfolgreiche Aktionen dieser Art.

 

 



Trommeln als Weg zur sozialen Gemeinschaft

Jugendzentrum Birkenfeld

 

Alleine trommeln macht keinen Spaß, aber mit vielen anderen in einer Gruppe schon.

Soziale Kompetenzen werden gefordert.

Die Gruppenmitglieder merken schnell: „Ich muss auf die Anderen hören, um mit ihnen gemeinsam trommeln zu können.“

Seit Oktober 2010 finden im Jugendzentrum in Birkenfeld regelmäßig donnerstags von

16 bis 17 Uhr kostenlose Trommelstunden für Kinder statt. Die Trommeln und andere Rhythmusgeräte werden vom JUZ gestellt. Infos unter Tel.: 06782-4271

Es gibt mittlerweile eine kontinuierliche Gruppenzusammensetzung. Zurzeit nehmen 13 Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren an dem Angebot teil. Wegen der großen Nachfrage mussten die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt werden.

Durch diese Aktivitäten werden soziale, kognitive und motorische Fähigkeiten der Teilnehmer gleichermaßen gefördert. Auch findet Integration Aller in einem geschützten Rahmen statt.

Momentan übt die Trommelgruppe eifrig für den ersten Auftritt, am Jugendaktionstag (Samstag 21.Mai) im Jugendzentrum Birkenfeld.

Frau Heike Kleiner leitet die Trommelstunden mit Freude und Spaß. Sie berücksichtigt die unterschiedlichen Fähigkeiten, Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und fördert somit den Spaß am gemeinsamen Lernen.

Frau Erika Schäfer übernimmt die Betreuung der wartenden Teilnehmer. Mit viel Geduld und Feingefühl beschäftigt sie die Kinder. Dazu gehören z.B.: wechselnde Bastelangebote, Spieleaktivitäten drinnen und im Freien, Waffeln backen, usw.

Für dieses ehrenamtliche Engagement möchten wir uns ganz herzlich bei Beiden bedanken.

 

 

 



Vielfältiges Programm- nicht nur an Ostern im

Jugendzentrum Birkenfeld

 

Wie bereits im vergangenen Jahr konnten die Besucher des JUZ in Birkenfeld auch diesmal an unterschiedlichen Aktionen zum Thema Ostern teilnehmen.

Dazu gehörten unter anderem das Basteln von Dekorationen, z.B.: mit Serviettentechnik, Nass- und Trockenfilzen, verschiedenen Maltechniken und Origami.

Gesprächsrunden: „Wie wird Ostern in den jeweiligen Kulturkreisen gefeiert?“ interessierten alle sehr.

Viel Spaß hatten die Teilnehmer beim Rühren und Backen des Hefeteiges für die „Osternest-Kuchen“.

Natürlich durfte auch das gemeinsame Färben der Ostereier am Gründonnerstag nicht fehlen. Zum Abschluss stand das Verstecken, Suchen und Verspeisen der Osternester auf dem Programm.

Das Jugendzentrum dient als interkulturelle und integrative Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche ab ca. 8 Jahren. Die Besucher können hier neue Kontakte knüpfen und auch Freundschaften pflegen, Musik hören oder einfach nur „chillen“.

Neben diversen Möglichkeiten der sinnvollen Freizeitgestaltung wie z.B.: Töpfer- und Trommel Kurse (nur mit Anmeldung ), Billard, Kicker, Tischtennis, Darts, Air-Hockey sowie verschiedenen Gesellschafts-Spielen, finden auch je nach Bedürfnislage und Interesse in Absprache mit den Kindern und Jugendlichen regelmäßig Karaoke-Contests, Grillenabende, Spiele-Nachmittage, Kochen bzw. Backen, Tanz-AG und Turniere statt.

Highlights im Spektrum der Arbeit im JUZ sind die Ausflüge z.B.: Schwimmbad, Eishalle, Kegeln und der jährlich stattfindende Jugendaktionstag (in diesem Jahr am 21 Mai).

Einmal im Jahr richtet das JUZ in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt ein Hallenfußballturnier für Jugendzentren aus und nimmt natürlich an auswertigen Turnieren teil, manchmal sogar mit zwei Mannschaften.

Zusätzlich bieten die pädagogischen Fachkräfte des Jugendzentrums themenbezogene Aktivitäten an. Sie werden zeitweise von Praktikanten und ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützt.

Infos: Tel.: 06782-4271

Jugendzentrum Birkenfeld



„Der Weg ist das Ziel“

Im Jugendzentrum Birkenfeld

 

Ein besonderes Angebot fand in den Osterferien für die regelmäßigen Besucher des städtischen Jugendzentrums Birkenfeld statt.

Am Mittwoch nach Ostern trafen sich Kinder und Mitarbeiterinnen Gerlinde Kunz und Monika Herrmann am JUZ und gingen zu Fuß gemeinsam zur Kegelbahn.

Dort konnten alle Teilnehmer ihre Fähigkeiten beim Kegeln erproben.

Es wurden vor allem Spiele durchgeführt, die die Kooperationsfähigkeit und die Solidarität der Mitspieler untereinander fördern. Deshalb wurden die Mannschaften immer wieder neu zusammengestellt.

Wichtiger als die Ergebnisse bzw. die Leistung war das soziale Miteinander im Spiel.

Die Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren waren begeistert von der Aktion und stellten auf dem Heimweg die Frage: „Wann Kegeln wir noch einmal?“.



JuZ Birkenfeld besichtigte Eiscafé

 

Was braucht man um Speiseeis herzustellen? - Die Antwort auf diese und viele weiteren Fragen erhielten die Kinder und Jugendlichen des Jugendzentrums beim Besuch des Eis-Café Venezia, in der Achtstrasse Birkenfeld. Für 3 Gruppen mit insgesamt16 Teilnehmern dauerte die Besichtigung von 9:00 bis 12:00 Uhr.

Gezeigt wurde die Produktion verschiedener Eissorten, vom Abwiegen der Zutaten bis hin zum fertigen Speiseeis. Der Inhaber Marco Vazzola beantwortete geduldig alle Fragen und erklärte jeden Arbeitsschritt genau.

Die Besucher staunten nicht schlecht, als sie hörten, dass für 40 Liter Vanilleeis 200 Eier und viele echte Vanillestangen benötigt werden. Das Bestimmen des Zuckergehaltes mit Hilfe der Öchslewaage durfte jeder selbst versuchen. An diesem Vormittag wurden mehr als 10 verschiedene Eiscremes hergestellt. Alle Teilnehmer durften jede Sorte probieren und waren sich einig: Frisches Eis schmeckt am besten!

Diese Aktion im Rahmen des Sommerferienprogramms des Jugendzentrums hat allen viel Spaß gemacht und jeder weiß nun, wie das Eis in die Eisdiele kommt.

Die JuZ-Mitarbeiter Monika Herrmann (Erzieherin) und Steven Lange (Praktikant) sowie alle Kinder bedanken sich herzlich bei Familie Vazzola für ihre Gastfreundlichkeit!



Internationale Gerichte im Jugendzentrum

 

Unter dem Motto: „Essen aus anderen Kulturen“ bereiteten die Kinder und Jugendlichen des Birkenfelder Jugendzentrums in der vergangenen Woche typische Speisen aus unterschiedlichen Ländern zu.

Griechischer Hirtensalat, albanische Rinderfrikadellen, deutscher Kartoffelsalat und russische Bliny wurden zu einem „internationalen Menu“.

Pädagogische Fachkraft Monika Herrmann und die Praktikanten Steven Lange und Sandra Theodossiou von der Schule St. Wendel sammelten zuerst mit allen Beteiligten Ideen. Mütter der Kinder lieferten gerne die entsprechenden Rezepte.

Danach erstellten die Teilnehmer Kochanleitungen und Einkaufliste.

Gemeinschaftliches Einkaufen war genauso wichtig, wie Kochen bzw. Zubereiten der Speisen. Dabei wurden zusätzlich viele interessante Fragen erörtert, zum Beispiel, wie, was und wann in den verschiedenen Kulturkreisen gegessen wird.

Das gemeinsame Essen am „großen Tisch“ rundete den gelungenen Nachmittag ab.

Ziel solcher Aktivitäten ist es, das Verständnis der einzelnen Kulturkreise untereinander zu fördern.



Gemeinsame Aktivitäten für „Groß“ und „Klein

 

Im Rahmen des Ferienprogramms des Jugendzentrums Birkenfeld wanderten 23 Kinder bzw. Jugendliche im Alter von 5 bis 16 Jahren mit 6 JuZ-Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern zum Tierpark Schönewald.

Nach dem 20 Minuten dauernden Marsch konnten die Teilnehmer miterleben wie die unterschiedlichsten Tiere versorgt werden.

Im Kleintiergehege fütterten und streichelten sie mit Begeisterung Ziegen, Hasen und Meerschweinchen. Der sprechende Papagei begrüßte die Gruppe mit einem freundlichen „Hallo“ und zog dadurch viel Aufmerksamkeit auf sich. Besonderes Interesse zeigten alle für die straußenähnlichen Nandus mit ihren langen Hälsen und großen Augen. Bevor man sich auf den Rückweg machte, bekam jeder vom Wirt der Gaststätte ein Eis spendiert.

Am JUZ angekommen halfen alle mit. Grill, Sitzgelegenheiten und ein kleines Büffet aus selbstgemachten Salaten wurden aufgebaut.

Die Zeit bis zum Essen vertrieben sich die Anwesenden mit Spielen. Schwungtuch- und Ballspiele waren wie immer sehr beliebt.

Der abwechslungsreiche, sehr gelungene Tag klang ganz gemütlich mit Gitarrenmusik und Gesang aus.

Gemeinsame Unternehmungen wie diese sind wichtiger Bestandteil in der Arbeit des Jugendzentrums und fördern die Kooperationsbereitschaft und das soziale Lernen der Teilnehmer. Die Kinder und Jugendlichen sind nicht nur an der Durchführung, sondern auch an der Planung beteiligt. Nur wenn alle Mitwirkenden einen Beitrag leisten, können solche Aktionen gelingen.

 

 

 

 



Aktion“ für Kinder und Jugendliche in Birkenfeld

 

Es ist wieder soweit: Am Samstag dem 21. Mai von 14 bis 18Uhr öffnet das Jugendzentrum Auf Ellenborn 38, in Birkenfeld seine Pforten für den diesjährigen Jugendaktionstag.

Bei kostenlosem Eintritt wartet auf die Besucher ein vielfältiges Programm, sowohl zum Mitmachen als auch zum Anschauen:

An der Kletterwand des Alpenvereins geht es über 5 Meter hoch hinaus.

Eine furiose Show zeigen die jungen Wrestler aus Dambach.

Die Trommelgruppe des Jugendzentrums (unter der Leitung von Heike Kleiner) hat Ihren ersten öffentlichen Auftritt, mit anschließendem Trommel-Workshop für die Besucher.

Durch die Teilnahme an der Spiele-Olympiade qualifiziert man sich für die Verlosung von tollen Preisen am Ende des Nachmittags.

Zu gewinnen gibt es z.B.: Gutschein für einen Töpfer-Kurs, Gutscheine für Kino und Eisdiele, Tischtennisschläger, Basketbälle und noch vieles mehr. Alle Teilnehmer erhalten einen Preis.

Außerdem sind geplant: Tattoo-Schminken, Mohrenkopfwurfmaschine, Rope-Skipping usw..

Alkoholfreie Getränke, Kaffee und Kuchen werden in den Räumen des JuZ angeboten, draußen gibt es Würstchen am Grillstand, alles wie immer zu sehr günstigen Preisen.

Die Beteiligten haben in diesen Tag viel Zeit und Mühe investiert und hoffen auf zahlreiche Gäste.

Wir freuen uns über euren Besuch, die Erzieherinnen Gerlinde Kunz und Monika Herrmann, die Praktikanten Sandra Theodossiou und Steven Lange.

Infos unter Tel.: 06782-4271



Halloween-Fete

mit alkoholfreier Cocktail-Bar

 

In diesem Jahr fand im Jugendzentrum in Birkenfeld eine Halloweenparty statt. Wie bei allen Aktivitäten wurden die Vorbereitungen gemeinsam getroffen. Die Praktikanten des Jugendzentrums, Denis Liske und Steven Lange, planten unter anderem die Partyspiele. Für die Cocktail-Bar malten einige Jugendliche mit viel Kreativität bunte Plakate. Im nahen Einkaufszentrum der Stadt wurden Säfte, Obst usw. für die alkoholfreien Cocktails sowie Knabbersachen eingekauft. Großen Spaß hatten die Besucher beim Zubereiten der Cocktails und beim Dekorieren des Partyraumes.

Pünktlich um 18:00 Uhr startete die Fete für Kinder ab 12 Jahren, mit heißen Beats, Tanz und Chillen bei Cocktails und Knabbereien. Die Jugendlichen ab 14 Jahren waren nach 20:00 Uhr unter sich und freuten sich über die Partyspiele, an denen alle Partygäste ausnahmslos teilnahmen. Das Ende war gegen 21:30 Uhr geplant, wurde aber Aufgrund der guten Stimmung auf 22:00 Uhr verschoben. Besonders positiv war, dass zum Schluss jeder Teilnehmer ohne Aufforderung beim Aufräumen mithalf.

 



Sehr gelungener Trommel-Auftritt in Schwollen

 

Gemeinsam mit der vor kurzem gegründeten Oberhambacher Trommelgruppe „Sikudhani“ hatten die Trommelkinder des Jugendzentrums Birkenfeld einen Auftritt bei der Weihnachtsfeier der KiTa Schwollen. Für die sieben Kinder war es ein besonderes Erlebnis, zum ersten Mal außerhalb von Birkenfeld und zusammen mit erwachsenen, erfahrenen Trommlern auf der Bühne zu stehen. Trotz Lampenfieber meisterten sie die Darbietung in der voll besetzten Gemeindehalle mit Bravour.

Zu Beginn stand der dreistimmige Rumba auf dem Programm, danach folgte der ebenfalls mehrstimmige Macru. Nachdem die Kinder vom JuZ die Bühne verlassen hatten, begeisterte die Gruppe „Sikudhani“ mit einem weiteren Stück aus Westafrika die Zuhörer.

Heike Kleiner, Leiterin der JuZ-Gruppe und Mitglied bei „Sikudhani“ sowie die Jugendzentrum-Mitarbeiterin Monika Herrmann konnten mit Recht stolz auf die Leistung „ihrer“ Kinder sein. Beide freuten sich, dass fast alle Eltern der Trommelkinder zum Auftritt mitgereist waren.

 



Wellness-Tag in Birkenfeld

 

 

Wie man mit wenig Aufwand und auf natürliche Weise etwas für die eigene Gesundheit und Schönheit tun kann, erfuhren die weiblichen Besucher des Jugendzentrums in Birkenfeld.

Auch dieses Projekt startete im Rahmen der Woche der Kinderrechte mit dem Schwerpunkt: „Das Kind hat ein Recht auf Gesundheit“.

Zu Beginn des Nachmittages bereiten die Teilnehmerinnen gemeinsam mit der Erzieherin vom Jugendzentrum unterschiedliche Gesichtsmasken aus Quark, Olivenöl, Zitronen, Honig und Bananen zu. Auch ein Wellness-Tee und leckere Äpfel aus einem heimischen Garten durften nicht fehlen. Anschließend wurden die selbsthergestellten Kosmetika in gemütlicher Atmosphäre bei Entspannungsmusik ausprobiert. Danach fühlten sich alle pudelwohl und tanzten ausgelassen auf Disco-Musik. Super cool fanden die jungen Damen, dass sie an diesem Tag ganz unter sich waren, der „Wellnessraum“ war nämlich für Jungs tabu.

Am Ende der Aktion regten die Jugendlichen an, die Kosmetikrezepte in einer Broschüre zusammenzufassen, und diese im JuZ anzubieten. Auch äußerten die Teilnehmer den Wunsch eine „Mädchengruppe“ ins regelmäßige JuZ-Programm aufzunehmen.